Tour de Demokratie: Staffelstabübergabe in Erfurt

Zum Verfassungsjubiläum „75 Jahre Grundgesetz“ ist am 4.5. die „Tour de Demokratie ‘24“ gestartet. Nach dem Auftakt in Weimar hat der ADFC Thüringen in Erfurt den Staffelstab mit einer kurzen Radtour zum Erinnerungsort Topf & Söhne geleitet.

20 Stationen – 75 Partner – 75 Bekenntnisse zu den Grundwerten der Demokratie: Anlässlich des Verfassungsjubiläums „75 Jahre Grundgesetz“ organisiert die Gesellschaft zur Erforschung der Demokratiegeschichte (GEDG) in Zusammenarbeit mit der Stiftung Orte der deutschen Demokratiegeschichte eine „Tour de Demokratie ‘24“. Entlang von Orten zwischen den Verfassungsstädten Weimar, Frankfurt / Main und Bonn will sie Menschen für die Demokratie begeistern und eine lebendige Erinnerungskultur fördern. Vertreter*innen von Vereinen, staatlichen Institutionen und Zivilgesellschaft tragen von Ort zu Ort einen Staffelstab weiter und unterzeichnen ein darin verwahrtes Demokratiebekenntnis.

Nach dem Tour-Start in Weimar mit Kundgebung und Erstunterschrift brachte der Weimarer Bürgermeister Ralf Kirsten den aus Holz gefertigten „Staffelstab“ mit der Aufschrift „TOUR DE DEMOKRATIE ´24“ per Bahn nach Erfurt und überreichte ihn dort an den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Thüringen e.V. Eine kurze Radtour führte die Staffelstabträger zur DenkNadel in der Puschkinstraße, die an den jüdischen Lehrer Leopold Stein erinnert, der dort ab 1940 in einer der letzten geöffneten Schulen jüdische Kinder unterrichtete. Im März 1943 wurden er und seine Frau Elly Stein in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert.

„Wir haben unsere kurze Radtour Leopold Stein und seiner Familie gewidmet. So ein Verbrechen darf in unserem Land nie wieder geschehen“, so Lars Steigemann vom ADFC Thüringen, der die Radtour organisiert und die DenkNadel als Zwischenstation ausgewählt hatte.

Das Ziel der Radtour war der Erinnerungsort Topf & Söhne, wo Oberkuratorin Dr. Annegret Schüle und ihr FSJ-Mitarbeiter Ole Mattis Vojtech den Staffelstab entgegennahmen.

„Der ADFC Thüringen setzt sich als Teil der Zivilgesellschaft für Toleranz und Demokratie und gegen jede Form der Diskriminierung ein. Wir stehen für ein Weltoffenes Thüringen und unterstützen gern radelnd die Tour de Demokratie `24“, betonte Lars Steigemann bei der Übergabe.

Anschließend unterzeichneten Dr. Annegret Schüle, Ole Mattis Vojtech und der Vorsitzende des ADFC Thüringen Thilo Braun das im „Staffelstab“ verwahrte Bekenntnis zur Demokratie.

Am 6. Mai wird der Staffelstab nach einer Zeichnung im Thüringer Landtag seine Reise über Gotha, Eisenach, Geisa und Frankfurt/Main nach Bonn fortsetzen. Zum Abschluss der Tour am 25. Mai 2024 werden der Staffelstab und die darin enthaltenen Bekenntnisse anlässlich des 75. Geburtstags des Grundgesetzes beim Bürgerfest in Bonn an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übergeben und anschließend in der Villa Hammerschmidt ausgestellt.

Hintergrund

Den Verlauf der Tour de Demokratie `24 dokumentiert ein Blog der Gesellschaft zur Erforschung der Demokratiegeschichte: https://blog.verfassungsstaedte.de/

Weitere Informationen zur DenkNadel in der Puschkinstr. 16 sind auf der Website „Jüdisches Leben in Erfurt“ zu finden: https://juedisches-leben.erfurt.de/jl/de/heute/erfurter_gedenken/orte/index.html#slot_100_2. Dem Schicksal der Familie Stein sind Teile der Dauerausstellung in der Kleinen Synagoge gewidmet.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Thüringen versteht sich als die Interessenvertretung der Radfahrenden in Thüringen. Er setzt sich für Radverkehrsbedingungen ein, die Sicherheit und zügiges Vorankommen gewährleisten und zum Radfahren einladen. Hierfür bringt der Verein seine Expertise in Gremien auf Landes- und kommunaler Ebene ein und betreibt Öffentlichkeitsarbeit. Selbsthilfewerkstätten und ein Infoladen gehören ebenso zum Angebot wie Radtouren, Infostände, Codieraktionen und zwei Radfahrschulen.
Der ADFC Thüringen e.V. ist gemeinsam mit mehr als 7.400 Institutionen, Verbänden, Unternehmen und Einzelpersonen Teil der Initiative Weltoffenes Thüringen. Hierzu Thilo Braun, der Landesvorsitzende: "Der ADFC ist zwar parteipolitisch neutral, als Zusammenschluss zivilgesellschaftlich Aktiver kann es uns jedoch keinesfalls gleichgültig sein, wenn uns die Basis für unser Engagement entzogen wird. Und diese Basis sind Demokratie und Menschenrechte, wie sie in unserer Verfassung festgeschrieben sind."

Downloads

Staffelstabübergabe am Erfurter Hauptbahnhof

(JPG, 5 MB)

DenkNadel in der Puschkinstraße

4624x3468 px, (JPG, 6 MB)

Staffelstabweitergabe am Erinnerungsort Topf & Söhne

4624x3468 px, (JPG, 7 MB)

Wir treten ein für ein Weltoffenes Thüringen.

2250x2250 px, (PNG, 251 KB)

https://erfurt.adfc.de/pressemitteilung/tour-de-demokratie-staffelstabuebergabe-in-erfurt

Bleiben Sie in Kontakt